Success Story

Versorgungsmanagement von Querschnittsthemen – Beispiel: Schlafmedizin

Zielgruppe

Versicherte mit einem Störungsbild „Nicht-erholsamer Schlaf“ und ggf. Heimbeatmung

Nutzen

Signifikante Steigerung von Versichertendeckungsbeiträgen und frühzeitige Detektion chronischer Erkrankungen

Angebot

Schlaflabor als Diagnostik-Center für schlafassoziierte chronische Co-Morbiditäten

Vorteile

Schlaflabore als akzeptierte „Lösungsanbieter“ schaffen Akzeptanz für das Halten chronischer Erkrankungen in frühen Stadien

Abgrenzung

Der kritische Erfolgsfaktor ist die Rolle des Schlaflabors als akzeptiertes niedrigschwelliges Diagnostik-Center für (Hoch-) Risikofälle

Beweis

Gründung, Aufbau und Verkauf der größten deutschen Schlaflaborkette

Steuerung von leitliniengerechter Versorgung bei (Hoch-) Risikopatienten mit Multimorbidität

Wir identifizieren Werthebel in Querschnittsfunktionen der Versorgung exemplarisch für Versicherte mit nicht-erholsamen Schlaf und schaffen eine Steuerungsoption zur Steigerung von Deckungsbeiträgen von Versicherten.

Gemeinsam stark

In speziellen Bereichen des Versorgungsmanagement-Prozesses arbeiten wir mit ausgewählten Spezialisten zusammen.

 

Das sind unsere Netzwerkpartner:

Kontakt aufnehmen

Sie planen ein Projekt im Versorgungsmanagement-Prozess oder sind bereits mit der Umsetzung befasst? Zögern Sie nicht und stellen Sie uns Ihre Fragen. Wir beraten Sie gern.

15 + 6 =